Berufsfelderkundungstag: Klappe die Zweite

Auch heute hatten wieder 19 Schüler des Gymnasium Laurentianum, des Mariengymnasium sowie der Sekundarschule Sassenberg, die Gelegenheit im Rahmen eines Berufsfelderkundungstages in jeweils einen Ausbildungsberuf hineinzuschnuppern.

Der Tag startete mit einer Begrüßung um 9 Uhr durch die Ausbildungsleiterin Tina Wegmeth und einem anschließenden einstündigen Betriebsrundgang. Hierbei durchliefen die Schülerinnen und Schüler die Abteilungen Einkauf, Lager, Fertigung, Prüfstand und Geräteversand nach dem Produktlebenszyklus. Zudem lernten sie die Produktqualifizierung, den Sonderbau unserer Azubis mit ihrem eigenen Elektroschulungsraum, die Tochtergesellschaft gds sowie den Service kennen. Danach konnten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam ihr eigenes Wissen testen und schauen, ob ihnen die übrigen Abteilungen, wie z.B. Konstruktion (Business Units), Vertrieb und Personal, einfallen und bekannt sind.

Anschließend war es auch schon so weit: die Schülerinnen und Schüler wurden auf die Abteilungen losgelassen und konnten ihrer Neugierde und ihren Fragen freien Lauf lassen. Bei den zu erkundenden Ausbildungsberufen handelte es sich um den Technischen Produktdesigner, den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, den Fachlageristen, den Mechatroniker sowie den Industriekaufmann. Während die einen montierten und demontierten, machten sich andere Gedanken dazu, wie man ein ausgewähltes Produkt am besten auf dem Markt einführen und vertreiben könnte.

Unterbrochen wurden diese Tätigkeiten durch eine Mittagspause in unserer werkseigenen Kantine. Hähnchenbrust Toscana mit Tomate und Mozzarella überbacken sowie Grillgemüse und Kartoffeltaschen standen auf dem Speiseplan.

Um 14:30 Uhr gab es dann nochmal die Möglichkeit, die übrigen Fragen loszuwerden und sich mit einem Erinnerungsfoto auf diesem Azubiblog zu verewigen.

Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler genauso viel Spaß und Freude an diesem Tag hatten wie wir und wir sie auf der Suche nach ihrem beruflichen Weg unterstützen konnten.


techno.blogger: Leonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.