Der erste Tag im Berufsleben

Nun ist es schon ein paar Tage her, als unsere neuen Auszubildenden bei uns ins Berufsleben starteten. Der erste Tag war sicherlich für unsere 19 Neuankömmlinge sehr aufregend und spannend:

Nach dem Empfang durch unsere Ausbildungsleiterin Tina Wegmeth, gab es einen Rundgang durch die Firma, damit sich die Azubis in den ersten Tagen problemlos orientieren können und einen Überblick bekommen, wo sich was befindet. Niemand soll sich in den vielen Gebäuden  verlaufen.

 

Nach dem Rundgang wurde die Arbeitskleidung verteilt, was  problemlos ablief, da wir uns schon im Voraus zu einem Ankleidetag mit den neuen Azubis und ihren Eltern getroffen hatten. Hierbei konnte die Arbeitskleidung wie z.B. Schuhe, Hosen, T-Shirts oder auch Pullover anprobiert werden, wodurch der Umtausch von falschen Größen am ersten Arbeitstag entfiel. Nach anschließenden kleineren Besprechungen zu den ersten Tagen, gab es eine gemeinsame Stärkung in der Kantine. Im Anschluss startete unsere JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung) mit einigen Kennlernspielen und brachte somit  ein wenig Auflockerung in die Vorstellung hinein.

Als sich um 13:30 Uhr alle wieder zusammenfanden, kamen die Mentoren und Coaches der Auszubildenden, um sich bei ihren „Schützlingen“ vorzustellen. Coaches sind Auszubildende aus dem 2. oder 3. Lehrjahr und Mentoren bereits Festangestellte aus unserer Firma, die das kommende Jahr über, die ersten Ansprechpartner für unsere neuen Azubis sind. Die Mentoren und Coaches brachten „ihren“ Azubi in die erste Abteilung der Ausbildung.

Wir sind sicher, dass sich die neuen Azubis schnell bei technotrans einfinden werden und wünschen ihnen viel Erfolg und Spaß bei Ihrer Ausbildung.


techno.Blogger: Christoph

Ein Gedanke zu „Der erste Tag im Berufsleben“

  1. Lieber Herr Ansmer,

    ihr Beitrag hat mich zum Nachdenken angeregt. Kaum hatte ich den ersten Abschnitt gelesen, schon tauchten meine Gedanken ab und meine Augen verirrten sich nur so über die Zeilen ohne wirklich die Substanz des Geschriebenen zu erfassen. „Mein erster Tag im Berufsleben… ein Tag, den ich nie vergessen werde“ dachte ich mir und im gleichen Moment ertappte ich mich, wie ich bestimmt zwei Absätze nur „verlesen“ hatte.

    Die ersten Tage wird man wahrscheinlich nie vergessen. Der erste Schultag, der Arbeitstag… es sind Momente, die einen sehr tiefgehend geprägt haben. Ich kann nur von Glück reden, dass ich all diese Momente mit positiven Gefühlen verbinde. Es waren schöne Tage. Und egal, wie oft man einen ersten Tag hat, es werden immer einzigartige Momente sein. Gewiss auch für die neuen Azubis, denen ich auf diesem Wege viel Erfolg wünschen möchte. Erfolg ist eine Sache, die nicht garantiert werden kann. Doch jeder ist in gewisser Weise selber dafür verantwortlich. Harte Arbeit, Fleiß, Konzentration, Verlässlichkeit… aber auch Aspekte wie Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen spielen eine immens wichtige Rolle dabei. Nicht jeder ist selbstbewusst oder strotzt vor Selbsvertrauen; auch ich hatte viele Zeit Probleme damit. Durch das Coaching von erfolgimberuf.com habe ich gelernt mental stark zu sein. Dadurch konnte ich auch sehr aktiv an meinem Selbstbewusstsein arbeiten, was ich im Nachhinein sehr schätze und wofür ich auch sehr dankbar bin.

    Mit den Zitat von Henry Ford möchte ich abschließen und allen viel Erfolg wünschen:

    „Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

    VG. JN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.