Die technische Ausbildung bei technotrans

Nachdem Lisa euch die kaufmännische Ausbildung näher gebracht hat, erzähle ich euch heute etwas über die technische Ausbildung bei technotrans.

Die technische Ausbildung unterteilt man in die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner/-in und zum Technischen Systemplaner/-in. Beide Ausbildungen dauern 3,5 Jahre in einem sogenannten dualen Ausbildungssystem. Das bedeutet, dass wir 1,5 Tage in der Woche zur Berufsschule gehen und den Rest der Woche im Betrieb sind. In der Berufsschule bei den Technischen Produktdesignern unterteilt man unser Hauptfach Metalltechnik in vier verschiedenen Lernfeldern. Lernfeld 1: Produktentwicklung und Geschäftsprozesse, Lernfeld 2: Konstruktionsentwicklung und Dokumentation, Lernfeld 3: Fertigungsverfahren und Werkstofftechnik und Lernfeld 4: Aufgaben Kunden orientiert ausführen. Zu den Nebenfächern zählen Religion, Sport, Wirtschaft, Deutsch und Politik. Jedoch unterscheiden sich die Nebenfächer nach Lehrjahr. Beispielsweise bekommt man ab dem 3. Lehrjahr Englisch dazu, dafür fällt der Deutschunterricht weg. Bei den Technischen Systemplanern gibt es im ersten Lehrjahr vier Hauptfächer: Elektrotechnik, Werkstoffkunde, händisches- und technisches Zeichnen. Die Nebenfächer sind dabei Sport, Politik, Englisch und Deutsch. Ab dem zweiten Lehrjahr ist die Berufsschule nur noch einmal wöchentlich. Dafür fallen alle Nebenfächer weg und man hat nur noch Elektrotechnik. Erst im dritten Lehrjahr bekommt man dieselben Nebenfächer dazu und das Fach Elektrotechnik bleibt.

Sowohl der Technische Produktdesigner als auch die Technischen Systemplaner durchlaufen die gleichen Abteilungen bei technotrans. Jedoch unterscheiden sie sich in den Aufgaben, die der jeweilige Azubi bekommt. Die Produktdesigner arbeiten an der Planung und Konstruktion von Geräten, wobei der Systemplaner an Schaltplänen und Schaltschränken arbeitet.

Folgende Abteilungen durchlaufen wir während unsere Ausbildung: alle Konstruktionsabteilungen (Business Units), das Lager, die Qualitätssicherung, die Entwicklung, den Sonderbau, die Fertigungssteuerung, die cps, den Service, unsere Tochterfirma die gds GmbH und die Fertigung. Dort lernen wir die Einzelkomponenten und die Geräte kennen.

Damit wir ein besseres Bild von den Geräten und deren Funktion bekommen, spielt die Fertigung eine wichtige Rolle in unserer Ausbildung. Je nachdem, wie wichtig die einzelnen Abteilungen für unsere Ausbildung sind, bleiben wir dort zwischen ein und vier Monate. Als Azubi bei technotrans bekommen wir schnell eigene Aufgaben, um Verantwortung zu übernehmen und ein Gefühl für eigenständiges lernen zu erlangen. Auch wir als Technischer Produktdesigner und Technischer Systemplaner haben unsere Aufgaben beim Postdienst sowie beim Zentraldienst.

Ich hoffe, dass ich euch die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner oder zum Technischen Systemplaner ein Stück näher bringen konnte. Im nächsten Beitrag erfährt ihr näheres zum Ablauf der gewerblichen Ausbildung.


techno.blogger: Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.