Mechatroniker für Kältetechnik – der coole Azubi von heute

Dachgeschossbewohner kennen die Problematik: die Sonne knallt auf das Dach und das Zimmer fühlt sich an wie eine Sauna. Wie schön wäre es jetzt eine Klimaanlage zu haben?

Genau hier kommt der Mechatroniker für Kältetechnik ins Spiel. Während der Ausbildungszeit von 3,5 Jahren bzw. 3 Jahren bei Verkürzung, lernt man vor allem den Vorgang des Wärmeübergangs kennen. Dies erfolgt durch einen mehrmonatigen Einsatz in der Fertigung und der Ausbildungswerkstatt für Kältetechnik. Darüber hinaus lernt man die Abteilungen Fertigungssteuerung, Reparatur, Konstruktion (Business Units), Sonderbau sowie Entwicklung kennen und unsere Kältemechatroniker werden regelmäßig von unseren Servicetechnikern zu Kundenbesuchen mitgenommen. Zu Beginn schauen die Azubis den langjährigen Mitarbeitern über die Schulter, um Erfahrungen zu sammeln. Relativ schnell dürfen sie dann eigenverantwortlich die Kältegeräte montieren. „Mechatroniker für Kältetechnik – der coole Azubi von heute“ weiterlesen

Einblicke eines Praktikanten – der Einkauf!

Um euch mal einen Einblick in den Praktikantenalltag bei technotrans zu geben, haben wir heute ein Interview mit Thomas Hanewinkel, einem aktuellen Praktikanten in unserem Einkauf, geführt. Der 27-jährige absolviert zurzeit ein Masterstudium mit der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Dortmund.

Thomas, wie bist du auf technotrans aufmerksam geworden?
technotrans ist hier in der Umgebung als weltweit agierendes Unternehmen bekannt. Zudem arbeiten einige Bekannte von mir hier, die mir von dem angenehmen Arbeitsklima und kollegialen Umfeld berichtet haben.

Warum möchtest du überhaupt ein Praktikum machen und weshalb hast du dir den Einkauf als Abteilung ausgesucht?
Im Rahmen meines MasThomasterstudiums der Betriebswirtschaftslehre habe ich die Möglichkeit bekommen ein 20-wöchiges Praktikum zu machen. Da ich mich schon immer für Themen rund um den Bereich Beschaffung interessiert habe, wollte ich diese Gelegenheit nutzen, um meine bislang theoretischen Erfahrungen auch mal in der Praxis zu erleben. Das Studium ist zwar anwendungsorientiert, im Wesentlichen vermittelt es jedoch theoretische Sachverhalte. „Einblicke eines Praktikanten – der Einkauf!“ weiterlesen

EM 2016

Tja, was soll man sagen? Portugal ist Europameister. Deutschland hat trotzdem bis zum Halbfinale alles gegeben und bleibt natürlich Sieger der Herzen. Somit ist die Zeit voller Nervenkitzel, Aufregungen und Fettnäpfchen nun leider schon wieder vorbei.

Auch technotrans fieberte während der ganzen EM stark mit der deutschen Mannschaft mit. Unsere Kantine wurde mit schwarz-rot-goldenen Flaggen geschmückt und auch die Gerichte wurden an die einzelnen Spiele angepasst. So gab es neben dem polnischen Nationalgericht Bigos (ein Sauerkrauteintopf), viele andere europäische Gerichte wie beispielsweise einen französischen Zwiebelkuchen. „EM 2016“ weiterlesen

Warendorfer BerufsOrientierungsMesse

Zum 23. Mal fand am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Warendorf die Berufsorientierungsmesse (BOM) vom 28. bis zum 29.Juni statt. Neben rund 100 weiteren Ausstellern nahm auch technotrans dieses Jahr wieder die Möglichkeit wahr, die aktuellen Ausbildungsberufe sowie das Unternehmen an sich vorzustellen. Am Dienstag hatten Schüler und Eltern die Chance sich bei verschiedenen Unternehmen zu informieren. Am Tag darauf wurden Schüler sämtlicher Schulen mit Bussen herangeholt.

Nachdem der Stand gemeinsam aufgebaut und erste Besucher angelockt wurden, haben unsere Ausbildungsleiterin Tina Wegmeth sowie einige aktuelle Azubis dttBOMBeitragsbilden Schülern Rede und Antwort gestanden. Damit auch wirklich jede Frage beantwortet werden konnte, waren Azubis aus dem kaufmännischen als auch aus dem technisch-gewerblichen Bereich dabei. „Warendorfer BerufsOrientierungsMesse“ weiterlesen

Azubi Party

ttBlogAzubiPartyBei technotrans ist es mittlerweile Tradition, dass die neuen Azubis zu einem Kennenlernen eingeladen werden. In gemütlicher Runde, versuchen wir in entspannter Atmosphäre die Angst vor dem ersten Arbeitstag zu nehmen. Wir alle können uns noch gut daran erinnern, welche Aufregung der erste Arbeitstag mit sich bringt. An diesem Abend ist es uns wichtig, die „Neulinge“ näher kennenzulernen und sie in der „technotrans Azubiwelt“ willkommen zu heißen.

Getroffen haben wir uns um 19.00 Uhr am Mittwochstreff in Freckenhorst. Um es allen ein wenig einfacher zu machen, haben wir für jeden Namensschilder inklusive Ausbildungsberufsbezeichnung vorbereitet. So behält man leichter den Überblick!

Dann haben wir uns erst einmal „beschnuppert“. Wir erzählten den neuen Azubis schon einiges über technotrans allgemein, die verschiedenen Ausbildungsabläufe und unseren Azubi-Alltag. Durch gesellige Gesprächsrunden erfuhren wir, warum sich die neuen Kollegen für technotrans entschieden haben und aus welchen Gründen sie diesen Aufbildungsberuf oder ein duales Studium gewählt haben. „Azubi Party“ weiterlesen

Ausflug zur drupa 2016

ttdrupaAzubi

Im Juni war es endlich soweit. Die diesjährige drupa unter dem Motto „touch the future“ lockte wieder viele Besucher der Druckindustrie, das Hauptgeschäft der technotrans AG, an. Wir Azubis konnten dieses große Event zum ersten Mal hautnah miterleben.

Doch was ist die drupa überhaupt?

Die drupa (=Druck und Papier) ist die größte Messe der Welt im Bereich Printmedien und findet seit 1951 alle 4 bis 5 Jahre in Düsseldorf statt. Sie umfasste dieses Jahr 17 Hallen mit 1820 Ausstellern aus 54 Ländern. Mit einer Standfläche von 190m2, gut sichtbar im Eingangsbereich der zweiten Messehalle, war technotrans schon zum achten Mal vertreten. Besucher konnten sich am Infostand über Neuigkeiten erkundigen, unsere Exponate genauestens unter die Lupe nehmen, in der gemütlichen Lounge mit Mitarbeitern ein Käffchen trinken sowie Präsentationen auf großen Touchpads durchblättern.

Am Samstag den 4. Juni startete der Bus in Sassenberg (Headquarter technotrans). Nach ca. 2 Stunden Fahrt sowie einigen Gratis-Erfrischungen kamen wir um 10 Uhr am Messegelände in Düsseldorf an und wurden per Shuttle bis zu einem der Eingänge gebracht. Nachdem wir den Eingangsbereich durchquert haben, machten wir uns auf zu Halle 01. Hier angekommen waren wir zunächst erstaunt von der Größe einer einzigen Messehalle. „Ausflug zur drupa 2016“ weiterlesen