Auslandspraktikum – Auf nach Kroatien

Am Samstag den 22.04.2017 flogen elf Schüler des Berufskollegs in Beckum für ein Auslandspraktikum nach Kroatien. Die bunt gemischte Truppe mit drei Technischen Produktdesignern, 4 KFZ-Mechatronikern, einem Gas- und Wasserinstallateur, zwei Elektrikern und einem Fachinformatiker für Systemintegration, lebte dort für 3 Wochen in der Stadt Sibenik. Untergebracht waren wir in einem gemeinsamen Haus mit vier Apartments indem wir uns selber verpflegen konnten.

Direkt am Montag begann dann für jeden von uns der Arbeitsalltag. Wir versammelten uns an der Schule und wurden dort von den jeweiligen Ansprechpartnern der Betriebe abgeholt. Die Technischen Produktdesigner fuhren in das Industriegebiet zu der Firma ZM Vikom. Hier sind mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigt, welche sich mit der Produktion verschiedener Stahlkonstruktionen und Schwerindustrieausrüstungen befassen.

Nach einem Rundgang durch den Betrieb bekamen wir eine Einführung in das Zeichenprogramm „AutoCAD mechanical“ und konnten uns an einigen Probezeichnungen versuchen. Schon am Ende der ersten Woche wurden wir in die betrieblichen Aufgaben mit eingebunden und konnten den Mitarbeitern viel Arbeit abnehmen. Außerdem hat jeder von uns für eine Woche in der Qualitätssicherung gearbeitet, wodurch die Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis sehr deutlich wurden.

In unserer Freizeit hatten wir viel Programm und haben eine Menge von Kroatien gesehen. Nach der ersten Arbeitswoche kamen uns vier Lehrer des Berufskollegs besuchen und verbrachten mit uns das lange Maifeiertagswochenende auf zwei Sportbooten. Wir fuhren zu verschiedenen Inseln, wo wir Museen, Kirchen und alte Gebäude erkundeten oder einfach mal das gute Wetter genießen konnten. Außerdem haben wir den Nationalpark in Krka, eine Falknerei und die für Touristen sehr beliebte Stadt Zadar besichtigt.

Neben den kulturellen Veranstaltungen standen auch noch einige sportliche Aktivitäten auf dem Programm. An einem Abend fand ein Fußballspiel gegen die kroatischen Schüler statt und ein weiteres gemeinsames Highlight war die Wildwasser Rafting Tour. Dabei ging es mit zwei Booten, welche jeweils von einem Coach begleitet wurden, 10km Flussabwärts durch verschieden starke Strömungen.

Am Samstagabend den 13.05.2017 flogen wir zurück nach Deutschland. Wir alle waren uns einig, dass es eine sehr gute Erfahrung war an einem solchen Auslandspraktikum teil zu nehmen und es jedem weiterempfehlen würden.


Gast Blogger: Nele Schöne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.